Wishing you luck & light – ALL THAT LIFE CAN AFFORD

Eigentlich wollte ich mit meiner Freundin nur Fotos genießen und einen schönen Abend haben. Man munkelte aber das Matt Stuart vor Ort sein solle. Nach vielen tollen Fotos von Matt, stand er plötzlich da und unterhielt sich mit den Gästen. Foto hier, Foto da…

Viele die mich kennen, wissen, dass ich ein offener Mensch bin. Bei solchen Begegnungen werde ich dann aber ziemlich klein und bleibe lieber im Hintergrund.

Eine Unterhaltung mit Björn Maletz und Ingo Gall folgten. Björn kenne ich von seiner und Ingos Ausstellung “Was wir halt so sehen” in Bochum. Dann ging es wieder in die Galerie, wir hörten uns die Ansprache an, dort kam Matt schon super sympathisch rüber. Viele Lacher folgten. Kleine Anekdoten. Viel Applaus. Nach der Ansprache kauften wir uns das Buch “Street Photography Now”. Die nette Dame sagte mir, dass ich das Buch auch signieren lassen könne…

Puh. Wie gerne hätte ich doch noch ein Autogramm (Ich kenne das überhaupt nicht von mir…).

Also stellte ich mich an um mit Matt zu reden, sowie das Buch signieren zu lassen.

Wow, was ein super sympathischer Mensch! Er begrüßte mich sehr herzlich, wir fingen an uns zu unterhalten. Er fragte mich ob ich auch Straßenfotografie betreibe, ich bejahte. Darauf zückte Matt sein Handy, ging auf Facebook und suchte mich. “Wir sind ja noch gar nicht auf Facebook befreundet”, zack bekam ich eine Anfrage.

Ich erzählte ihm, dass ich sein Foto mit dem Blatt am Boden total mag, weil es in Deutschland immer diese öde Diskussion auslöst, ob das wirklich Straßenfotografie sei… Er lachte, guckte mich ernst an und dann folgte der Satz: “I took it on the Street, so?”. Wir lachten… und unterhielten uns noch ein bisschen.

Matt und seine Fotos haben mir ein paar Dinge für die Straße mitgegeben.

 

Schreibe einen Kommentar